"Kinder wollen lernen. Der Wunsch zu entdecken, selber zu denken und wirksam zu sein, ist im Menschen angelegt." – Eva Salber

Eva Salber 



Die Arbeit mit Kindern mit besonderen Bedürfnissen – insbesondere mit einer Autismusspektrumstörung – und solche mit Schwierigkeiten unklarer Ursache liegen mir besonders am Herzen.

Ich arbeite seit 1991 im pädagogisch-therapeutischen Bereich an der Volksschule. Nach einer therapeutischen Zusatzausbildung arbeitete ich sechs Jahre an der Tagesklinik für Kinder in Zürich (Kindergarten und Unterstufe). Während dieser Zeit  bildete ich mich intensiv im kinderpsychiatrischen Bereich weiter.  Diese herausfordernde Arbeit   war der Anstoss, um geeignete Interventionen für Kinder mit besonderen Bedürfnissen zu entwickeln.

Ursprünglich als Lehrperson des Kindergartens tätig, arbeitete ich 11 Jahre lang an der Volksschule als Förderlehrperson in der Integrativen Schulung (ISR) und Förderung (IF). Dabei unterstützte ich Kinder vom Kindergarten bis zur Mittelstufe. In diesem Rahmen beriet und begleitete ich viele Jahre Eltern und  Lehrpersonen. Heute bin ich neben meiner selbständigen Arbeit noch stundenweise als Deutschlehrerin an der Volksschule tätig - unter anderem mit Flüchtlingskindern.

Im Laufe der Jahre habe ich mich in vielen Bereichen weitergebildet und qualifiziert. Schwerpunkte bildeten dabei weiterhin kinderpsychiatrische Themen, Psychologie, Verhaltenstherapie (u.a. das LOVT-Konzept), der Autismusspektrumbereich (u.a. TEACCH) sowie Kommunikation und Gesprächsführung.

An Schulen und in der Erwachsenenbildung (EB/ZAL Zürich) führe ich seit Jahren Kurse durch. Daneben bin ich als Buchautorin tätig und entwickle Fördermaterialien.

Seit 2015 erhalte ich von der heilpädagogischen Schule Uster – im Rahmen der B+U (Beratung und Unterstützung) – Beratungsaufträge für Förderlehrpersonen und Integrationsteams.


Aus- und Weiterbildung


2015                       Basisseminar LOVT  (Lösungsorientiertes Verhaltenstraining)

2008  heute           zahlreiche Weiterbildungen zum Thema Autismus und anderen heil- und

                              sonderpädagogischen Themen

2006 – 2013            Weiterbildung in Gesprächsführung und regelmässiger Besuch von

                              Einzelstunden in Stimm- und Sprechausbildung/mündliche 

                              Kommunikation/Coaching an der Hochschule für Musik und Theater, Zürich

2000 – 2002            Integrative Tanztherapie mit Kindern und Jugendlichen, Deutsche  

                              Gesellschaft für Tanztherapie (Curriculum R. Dorsch)

1994  1997            Körper- und Bewegungszentrierte Therapie, IAC Zürich

1988  1991            Kindergartenseminar Zürich

1981  1984            Berufsschule für Arztgehilfinnen, Zürich


Spezialisierung im Bereich Autismusspektrumstörung

Seit 2008 begleite ich (unter anderem) Kinder mit einer Autismusspektrumstörung in Regelklassen. Seither habe ich unzählige Weiterbildungen und Fachtagungen zu diesem Thema besucht und mir durch entsprechende Literatur und spezifische Beratungen zusätzlich viel Wissen angeeignet. Jedes Kind mit Autismus ist anders, wodurch ich meine Handlungkompetenz und mein Repertoire ständig erweitere.